Technologie

Ablauf der cognesys Sprachverarbeitung

Die Sprachverarbeitung von cognesys basiert auf der Nachbildung grundlegender Merkmale des menschlichen Sprachverstehens. Im ersten Schritt wird die Bedeutung der sprachlichen Eingabe rekonstruiert. Dann erfolgt die Überprüfung möglicher Konflikte/Risiken. Abschließend wird die gestellte Frage beantwortet bzw. die sprachliche Anweisung realisiert. Für das Verstehen greift cognesys auf drei Datenmodule zurück, die sich an der Struktur des menschlichen Gedächtnisses orientieren.
Aus dem gesamten Ablauf ergibt sich das Verständnis der eingehenden Botschaft.

Technologischer Ansatz

 

Verstehen: Der vorliegende Text wird vorverarbeitet, also in Teilsätze und Strukturen zerlegt. Danach werden die enthaltenen Begriffe analysiert, in Relation gesetzt und verknüpft.

Ergebnis: Verständnis der Wort- und Satzbedeutungen

 

Entscheiden: Die verknüpften Begriffe werden gegenüber einer Wissensdatenbank geprüft, die auf begrifflicher Basis das Umfeld der Anwendungen widerspiegelt. Bei Übereinstimmung ergibt sich eine Entscheidung. Ergibt sich keine sinnvolle Begriffszuordnung, wird auch keine Entscheidung gefällt.

Ergebnis: Auswahl passender Aktionen aufgrund der verstandenen Bedeutung

 

Realisieren: Ausgehend von der getroffenen Entscheidung wird den nachgelagerten Anwendungssystemen die Umsetzung der Entscheidung nach vordefinierten Regeln ausgelöst.

Ergebnis: Umsetzung der ausgewählten Handlungsanweisung in technische Steuerbefehle und Ausführung der Handlung

 

Marktübliche statistische Verfahren arbeiten quasi auf der Buchstabenebene: lediglich die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Zeichenketten wird berücksichtigt, nicht die Wortbedeutung. Auch Schlüsselwortverfahren scheitern daran, dass sie einzelne Wörter aus dem Textinhalt erkennen, deren Verknüpfung aber nicht verstehen. Die cognesys Technologie dagegen rekonstruiert anhand eines patentierten Modells, das das menschliche Sprachverstehen nachbildet, die inhaltliche Bedeutung einer sprachlichen Botschaft. Auch grammatikalisch falsche oder unvollständige Aussagen werden korrekt verstanden und können in eindeutige Steuerbefehle für nachgeschaltete Systeme umgewandelt werden.

Vorhandene Softwareanwendungen werden durch Integration der cognesys Engine optimiert und funktional erweitert: umgangssprachlich formulierte Anwendungen können automatisch ausgeführt werden, ohne das der Nutzer Schlüsselwörter oder Kommandos verwenden muss. Es können sogar Rückschlüsse auf mögliche Konsequenzen durch die ausgeführten Aktionen geschlossen werden.

Die cognesys Technologie arbeitet auf begrifflicher Ebene und ist daher Sprachen-unabhängig.